Am 14. und 15. Juli 2007 fand auf unserem Vereinsgelände der 3. Teilwettbewerb im F3C Helicopter Kunstflug des DAeC statt.

Deutscher Meister wurde wie schon letztes Jahr Rüdiger Feil.

 

 

2007 war es das Wochenende des 14. und 15. Julis an dem wieder aus der ganzen Bundesrepublik Teilnehmer des 3. Teilwettbewerbs der Deutschen Meisterschaft im Helicopter-Kunstflugs zu uns nach Vohenstrauß anreisten.

Wir versuchten wieder so gut es ging, die Piloten, Zuschauer und auch die arbeitenden Mitglieder mit Getränken und Speisen zu versorgen, da es an diesem Wochenende mit gut 28 °C wieder besonders warm war.

 

 

Rüdiger Feil aus Anger bei Bad Reichenhall ist der alte und neue Deutsche Meister der F3C-Modellhubschrauber-Piloten. Nach zwei Durchgängen am Samstag und einem weiteren am Sonntag auf dem Flugplatz des Modellsportclubs Vohenstrauß hatte der sechsmalige Deutsche und mehrmalige Europameister den maximalen Gesamtpunktestand von 6000 auf dem Konto. Auch der Vizemeister des Vorjahres, Oliver Wessel aus Köln, der auf 5624,18 Punkte kam, konnte seinen Titel verteidigen. Auf Rang drei landete Rene Petersen aus Meine mit insgesamt 5204,17 Zählern. 

 

 

 

 

Zwar darf jeder, der seinen Helicopter sicher durch die geforderten Figuren fliegen kann und eine gültige Modellflugversicherung besitzt, am Sportprogramm teilnehmen. Jedoch kommen im A-Programm nur DAEC-Mitglieder in die Jahreswertung. Die eingesetzte Maschine darf ein Abfluggewicht von sechs Kilogramm nicht überschreiten. Als Motorisierung kommen sowohl Methanolmotoren als auch elektrische Antriebe in Frage. Jeder Pilot, der am Wochenende an den Start ging, hatte drei Wertungsflüge zu absolvieren, wovon am Ende der schlechteste gestrichen wurde. Im Finalflug am Sonntag wurden zudem wesentlich schwierigere Figuren verlangt. Fünf Punkterichter hatten die Aufgabe, diese Figuren zu bewerten, wobei für jede Figur eine Note von 1 bis 10 vergeben werden konnte. Um eine faire Bewertung sicherzustellen, wurde im Anschluss jeweils die beste und schlechteste Note für jede Figur gestrichen. 

 

 

 

Bei der Siegerehrung am Sonntag zeigte sich Wettbewerbsleiter Walter Hildel, der vom Deutschen Aero-Clubs mit der Durchführung und Überwachung der Meisterschaft beauftragt worden war, sowohl mit dem Ablauf, als auch mit den äußeren Bedingungen überaus zufrieden. Ein großes Lob zollte er dem Modellsportclub für den bestens gepflegten Flugplatz in idyllischer Lage.
Bürgermeister Josef Zilbauer bezeichnete es als eine Ehre für die Stadt Vohenstrauß, erneut Austragungsort für die Deutsche Meisterschaft sein zu dürfen. Er hob die Bedeutung des Modellsportclubs als einer der Ausnahmevereine der Großgemeinde hervor.

Zusammen mit Siegfried Schober und Wettbewerbsleiter Walter Hildel ehrte Zilbauer die Sieger und gab nicht nur den Deutschen Meister, sondern auch die Sieger des F3C-Sportprogramms bekannt. Dabei gewann Rüdiger Feil mit der Höchstpunktzahl von 2000 vor Oliver Wessel (1910,40) und Uwe Kiesewetter (1740,05). 

 

Weiter Bilder gibt es hier: