Der Modell-Sport-Club veranstaltete 2008 eine große Flug-, Schiffs-, Car- und Truckmodellausstellung. Heiner Amann mit seinem Autokran, sowie die Modelleisenbahnfreunde Windischeschenbach mit ihren Minicars begeisterten die Besucher.

Weitere Highlights waren das Indoor-Fliegen, die Tombola, Dampfvorführungen und das Simulatorfliegen.

 

 

Schon am Freitag gegen Mittag begann die Vorbereitung. Es wurden ein großer Windsack, sowie die Schilder aufgestellt und Bänke für die Modelle organisiert.

Gegen Abend ging es dann richtig los. Der Boden musste ausgelegt, die Tombola und die Tische für die Modelle aufgebaut werden. Gegen 23 Uhr war alles dann soweit vorbereitet, dass am Samstag früh nur noch die Modelle aufgestellt werden mussten.

  

 

 

Um 13 Uhr fiel am Samstag der Startschuss. Über 200 Modelle gab es zu sehen. Von kleinen Depron-Fliegern bis zu Jets, die Dieter Guttenberger mitbrachte, reichte die Palette an Flugzeugen. In der extra dafür angelegten Halle wurde von unseren Mitgliedern und Besucher anderer Vereine kräftig Indoor geflogen.

Auch an zwei Flugsimulatoren konnten die Besucher probieren, ob es wirklich so leicht ist, ein Modellflugzeug zielgerichtet durch die Luft zu bewegen.

 

 

 

 

 

Heinz Eichhorn, sowie Herbert Steiner und Gerhard Heissig zeigten mit ihren detailgetreuen Dampfmaschinen, dass die Kraft des Dampfes noch lange nicht vorbei ist. Zumindest nicht im Modell. Auch einige Schiffe werden damit noch befeuert. Deren Palette reichte vom kleinen Krabbenkutter bis zum Luxusliner, sowie einigen voll funktionsfähigen Unterseebooten. Herzlichen Dank dafür an den Schiffs-Modellbau-Club Weiden.

 

Heiner Amann begeisterte mit seinem Autokran, den er auf 8,10 m ausfahren kann, sowie seinem Tieflader und Truck besonders die Kinder, aber auch deren Eltern.

Besonderen Anklang fanden auch die Modelleisenbahnfreunde aus Windischeschenbach. Sie bauten eine kleine Stadt auf. Das ist aber noch nicht alles. Wie in der Speicherstadt in Hamburg, bewegte sich der gesamte Verkehr der Stadt wie von Geisterhand auf den Straßen.

 

 

Auch unsere Tombola war sehr beliebt. Neben zahlreichen Baukästen waren vor allem die Hauptpreise: 1 Ballonfahrt und der eine oder andere Freiflug sehr begehrt.

Gegen 17 Uhr schloss der Modell-Sport-Club dann wieder die Pforten. Der Abbau ging recht schnell von statten, sodass eine gemeinsame Brotzeit für die noch anwesenden Helfer 'Pflicht' war. 

 

 

 

 

Weiter Bilder gibt es hier: