Nach 2008 war es am 19. Februar 2012 wieder soweit. Der Modell-Sport-Club Vohenstrauß veranstaltete eine Ausstellung. Rund 1000 Besucher kamen in die Dreifachturnhalle um Flug-, Schiffs-, Auto- und Truck- sowie Dampfmaschinenmodelle zu bestaunen.

Obwohl die Ausstellung im Gegensatz zu 2008 dieses mal nur am Sonntag statt fand, begannen die ersten Vorbereitungen schon am Freitag Abend. Dort wurde der Boden der Halle ausgelegt und auf der Tribüne der Essensbereich für die Besucher vorbereitet.

Am Samstag ging es dann daran die Halle mit Tischen und natürlich ausreichend Modellen zu Füllen. Die Tombola wurde aufgebaut und die Mitglieder brachten nach und nach ihre Modelle.

Sonntag Morgen wurde die Ausstellung dann eröffnet und die Besucher konnten sich von den verschiedensten Bereichen des Modellbaus ein Bild machen. Die Paletta an Flugzeugen zum Beispiel reichte von kleinen Depron-Fliegern bis hin zu Jets, über detailgetreue Kriegsmaschinen oder reine Kunstflugmodelle. Diese kleinen Depron-Modelle konnten auch in Aktion bewundert werden. In einer abgeteilten Hälfte der Halle zeigten die Piloten den Zuschauern ihr Können im Indoor-Flug. Unterstützt wurden unsere Mitglieder hierbei auch von befreundeten Piloten aus anderen Vereinen.
 
An zwei Flugsimulatoren konnten die Besucher probieren, ob es wirklich so leicht ist, ein Modellflugzeug zielgerichtet durch die Luft zu bewegen.

Heinz Eichhorn zeigte mit seinen detailgetreuen Dampfmaschinen, dass die Kraft des Dampfes noch lange nicht vorbei ist. Zumindest nicht im Modell. Vor allem seine dampfbetriebene Strickliesel rief gerade auch bei den weiblichen Besuchern Begeisterung hervor. Auch Hans Schmuckers Nachbauten von Bundeswehrfahrzeugen brachten die Gäste zum staunen. Bis ins kleinste Detail gleichen diese ihren großen Brüdern.

Vor allem die kleinen Besucher waren von den Trucks der Modellbauer aus Sulzbach-Rosenberg angetan und verfolgten begeistert deren Wege. Doch auch bei den Schiffsmodellbauern aus Weiden kam man in den Genuß von detailverliebten Schiffsmodellen, die in zahllosen Stunden bis zur Perfektion an ihre großen Vorbilder angepasst wurden. Außerdem konnte man von den Feldbahnfreunden aus Hof eine Feldbahnlock im Maßstab 1:12 bewundern, die sich ihren Weg über ein in der Halle aufgebautes Schienennetz bahnte und die Modelleisenbahnfreunde Windischeschenbach präsentierten wieder eines ihrer Module des Faller-Car-Systems.

 

Auch unsere Tombola war sehr beliebt. Neben zahlreichen Baukästen waren vor allem die Hauptpreise: 1 Fernsehgerät sowie ein Trimmrad und der eine oder andere Freiflug sehr begehrt.

Gegen 17 Uhr schloss der Modell-Sport-Club dann wieder die Pforten und alle konnten nach dem Abbau auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.

 

 

 

 

 

Weiter Bilder gibt es hier: