Der Tradition folgend, fand wie alle Jahre zu Christi Himmelfahrt, unser Vatertagsfliegen statt. Nach dem obligatorischen Weisswurstfrühstück konnte anschließend der Flugbetrieb aufgenommen werden und dank des herrlichen Wetter bis spät in den Abend fortgeführt werden.

 

Die Vortage zum alljährlichen Vatersfliegen liesen, mit ihren im einstelligen Temperaturbereich  liegenden Werten und stellenweisen Nachtfrost, nichts Gutes für den "Tag der Väter" erwarten. In den Morgenstunden auch noch kalt, konnte das Bier nur bedingt zum Aufwärmen beitragen. Erfahrene Väter und Modellflieger wussten den anfänglich kalten Temperaturen mit entsprechender Bekleidung zu trotzen und sahen den kommenden Tag gelassen entgegen.

 

Dank einer guten Wetterlage sollte es nicht nur ein schöner Tag, bei angenehmen Temperaturen werden, sondern auch Thermik entstehen. Dieses Geschenk zum Vatertag wurde dann auch von vielen Piloten angenommen und der Schleppbetrieb begonnen. 

Durch Peter und seine Schleppmaschine konnten an diesem Tag viele Segler ihr Glück im Aufwind finden versuchen - auch für die restlichen Flieger immer wieder schön mit an zu sehen. Wir hoffen damit die Schleppsaison eröffnet zu haben und dass sich in Zukunft wieder mehr dieser Sparte des Modellflugs hingeben.

 

 

Das schöne Wetter lockte zum Nachmittag hin immer mehr auf den Modellflugplatz, so dass gegen Abend die Modellhubschrauberpiloten auch gut vertreten waren. Daneben fanden sich noch ein paar Motormaschinen ein, die zum Tagesausklang noch ihre Runden drehten.

 

 

 

Mit eilig organisierten Grillfleisch durch Joe, konnten wir zum Abend doch noch spontan unseren Grill anheizen und den schönen Tag bei Grillfleisch, Bier und Wein ausklingen lassen.