Am 28.03. fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des MSC Vohenstrauß statt. In diesen Rahmen wurden auch die Mitgliederehrungen vorgenommen. Unser 1. Vorstand Günter Pschibl begrüßte die erschienen Mitglieder und lies das Vereinsjahr in seinem Bericht revue passieren.

 Die Tagesordnung sah folgende Punkte vor:

  1. Jahresbericht des Vorstandes
  2. Jahresbericht des Schriftführers
  3. Kassenbericht
  4. Revisionsbericht
  5. Ehrungen langjähriger Mitglieder

 

 

Hervorgehoben wurde die positive Mitgliederentwicklung bei den Jugendlichen. Die intensive Jugendarbeit des Vereins in der Vergangenheit, in Form von Baukursen in den Schulferien, Kinderferienprogramm und letztlich den Engagement vieler Mitglieder bei der Nachwuchsförderung, trägt nun Früchte. Besonderer Dank erging dabei an unseren Jugendwart Lindner Peter und unseren 2.Vorstand Weiß Ernst, für die vielen Stunden, die Sie für den Lehrer-Schüler-Betrieb aufgebracht haben.

 


Der anschließende Bericht des Schriftführers Jungkunz Thomas gab einen Überblick über Zahlen des Vereinsleben, wie die Mitgliederentwicklung, der erfolgte Schriftverkehr des vergangenen Jahres oder die Nutzungsstatistik unserer Homepage.

 

Suckart Roland legte in seiner Funktion als Kassier Bericht über den finanziellen Stand des Vereins ab. Für die lückenlose Dokumentation, vorallem aber die vorbildliche Arbeit des Kassiers, gratulierten abschließend beide Revisoren in Ihrem Bericht den Verein.

 

Der letzte Tagesordnungspunkt sah die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Es wurden geehrt für:

10 Jahre                                                                                                                                        Dominik Suckart, Gerrit Sames, Hubert Prem, Faruk Kazi, Thomas Jungkunz, Jo Binder

20 Jahre                                                                     Ludwig Hammer, Reinhard Brenner

25 Jahre                                                                          Antonius Licha

30 Jahre                                                                         Johann Kleber, Harry Jung